Zeitzeuge Innenstadtentwicklung?!

 

Kürzlich wurde ich als „Zeitzeuge“ für das Haus der Bayerischen Geschichte als Vertreter des Bereiches Stadtplanung/ Stadtentwicklung für die Nachwelt interviewt. Konkretes Thema des Interviews ist: “Innenstadtentwicklung – Strukturwandel/ Verödung der Ortskerne in den letzten 40 Jahren und die Zukunft”. Es ist eine Ehre für mich als Persönlichkeit – und auch für die Institution CIMA Beratung + Management – zu diesem Thema ausgewählt zu sein. Das erfüllt mich durchaus mit Stolz (auch ich hab meine Eitelkeiten…).

Zeitzeuge? Zunächst kam ich mir vor wie Methusalem, obwohl ich als dreifacher Opa frisch und voller Elan bin und auch die CIMA Beratung + Management als Innovationstreiber und als frisches Team erlebe. Doch je mehr der Interviewer und ich über die Entwicklungen und verschiedenen Epochen zur Rettung der Innenstädte ins Gespräch kamen, desto mehr wurde klar, wie wichtig und erfüllend es ist sich für das „Herz der Stadt“ einzusetzen, dafür über 30 Jahre zu brennen. Mir wurde wieder richtig bewusst, wieviel Spaß es macht, nach Diskussionen um die ersten Fußgängerzonen, die ersten Kaufhäuser, Einkaufszentren, Fachmarktzentren und nun den Onlinehandel zu erkennen, dass die Innenstädte wohl über Jahrzehnte von alledem die größte Resilienz und Anpassungsfähigkeit bewiesen haben. Sie sind eben nicht Betriebstyp oder Assetklasse. Sie sind fundamentaler Bestandteil unserer Lebenskultur. Schmelztiegel von Innovation und Anker für die Gesellschaft. Sie sind es wert, immer neue Allianzen zu schmieden, neue Impulse zu setzen und sie immer wieder neu zu erfinden.

Ich freue mich auf die nächste Epoche der Innenstadt. Sie steckt voller Überraschungen! Bleiben wir neugierig, kreativ, kooperativ und hartnäckig! Danke an das Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst für diesen „Reflexionsimpuls“.

Je mehr der Interviewer und ich über die Entwicklungen und verschiedenen Epochen zur Rettung der Innenstädte ins Gespräch kamen, desto mehr wurde klar, wie wichtig und erfüllend es ist sich für das „Herz der Stadt“ einzusetzen, dafür über 30 Jahre zu brennen.


Foto: Ralph Thimm

© wörner traxler richter schweiz gmbh

www.hdbg.de, Projekt “Zeitzeugen”´: Zeitzeugen :: Haus der Bayerischen Geschichte (hdbg.eu)

 

Teile diesen Beitrag

Autor*in

Roland Wölfel

cima // Geschäftsführer, Partner

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.