Wir sitzen alle in einem Boot

 

Die Verantwortlichen aus dem Stadtmarketing, dem City- und Quartiersmanagement und aus den Gewerbevereinen stehen in diesen Wochen nicht vor der Frage, wie, wann und wo die Frühjahrsaktion verläuft. Nein, sie stehen vor einer so tiefgreifenden Herausforderung, die sie sich zum Neujahrsempfang 2020 noch nicht hätten vorstellen können. Es geht um den Umgang mit der Existenzangst vieler Akteur*innen in unseren Innenstädten und Ortskernen.

OLIVIA KEMPKE, Vorsitzende und Geschäftsführerin von „Lübeck Management – Verein zur Förderung der Stadtentwicklung in der Hansestadt Lübeck“ ist erste Ansprechpartnerin für die Händler und Dienstleiter in der Hansestadt. Aktuell spricht sie mit vielen von ihnen und sie sagt, dass die Unternehmer*innen größtenteils verständnisvoll auf die derzeitigen einschränkenden Maßnahmen reagieren. Neben Mutmacherin ist sie vereinzelt auch als Therapeutin und als Mahnerin unterwegs und ruft in den Zeiten der Krise zum Zusammenhalt auf: „Wir sitzen alle in einem Boot.“

In einem Interview berichtet Frau Kempke in der dritten Woche des Shut Down in Deutschland von ihren Erfahrungen aus der ersten Reihe im Citymanagement. Das Interview führte Harald Denckmann, für die lokale Medienplattform www.hl-live.de.


Das vollständige Interview hören Sie im Originalton hier


 

Kontakt Olivia Kempke: www.luebeckmanagement.de

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.