cima.direkt Blog

Fokussiert auf die Zukunft von Städten und Regionen.

Werbegemeinschaften & Social Media Marketing: Best Practice Beispiele aus der Praxis

Marketing ist auch für Werbegemeinschaften unverzichtbar. Neben den Mitgliedern profitiert auch die gesamte Innenstadt von den Maßnahmen: die Frequenz wird gesteigert, wodurch der Umsatz steigt und die Sichtbarkeit verbessert wird. Nach unserem Blogbeitrag „(Online-)Sichtbarkeit: Marketing für Werbegemeinschaften – aber wie?“ wissen Sie bereits, auf was Sie bei Ihrer (Online-)Marketing-Strategie achten müssen. Doch was funktioniert in der Realität und was bringt den erhofften Erfolg? Lesen Sie hier alles zu Social Media Marketing für Werbegemeinschaften.

Stadt Hof: Instagram und Blog

Die fränkische Stadt Hof arbeitet mit der Influencerin Debora Fikentscher zusammen. Die Mode-Bloggerin hat auf ihrem Instagram-Account „sevendayslove“ rund 29.900 Abonnenten. In Kooperation mit dem Einzelhandel der Stadt Hof betreibt sie seit 2018 außerdem den Instagram-Account „einkaufen_in_hof.de“ und liefert Content für den „einkaufen in hof.de“-Blog. Darüber hinaus gibt die gebürtige Hoferin den Gewerbetreibenden auch Nachhilfe in Sachen Internet und digitales Marketing.

Der Erfolg spricht für das Marketing-Modell: Der Instagram-Account der Stadt wird mittlerweile von fast 4.800 Personen abonniert. Eine beachtliche Zahl für die 45.000 Einwohner-Stadt. Zudem berichten Händler darüber, dass Artikel, die Debora zuvor bei Instagram vorgestellt hat, in kürzester Zeit vergriffen waren. Weitere Städte haben das Modell bereits kopiert, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Besonders wichtig dabei ist es, dass stets die rechtlichen Rahmenbedingungen (Neutralitätsgebot, unzulässige Wettbewerbsverzerrung, Stadt darf nicht zum Konkurrenten von Medienunternehmen werden) beachtet werden.

Auch auf Facebook ist der Stadtmarketing Hof e.V. zu finden.

Stadt Reutlingen: TikTok und Facebook

Die Stadtmarketing und Tourismus Reutlingen GmbH ist auf Instagram und YouTube zu finden. Seit 2019 betreibt sie auch einen TikTok-Account. Unter dem Namen „erlebreutlingen“ erhalten Nutzer vielfältige Einblicke in die Stadt. Unter dem #erlebReutlingen können User Ihre Erlebnisse in Reutlingen taggen. Insgesamt hat der Account 634 Follower und über 6.100 Likes. Neben dem „Speed Dating“, bei dem lokale Gewerbetreibende und deren Angebote vorgestellt werden, erhält man einen Überblick über bevorstehende Veranstaltungen, Freizeittipps und Rezepte.

Darüber hinaus ist das Stadtmarketing auf Facebook zu finden. Über 4.800 „Gefällt mir“-Angaben und über 5.500 Abonnenten sprechen für den Erfolg des Profils. In regelmäßigen Abständen nutzt das Stadtmarketing diesen Kanal, um über aktuelle Nachrichten, Veranstaltungen und Tipps zu informieren.

Stadt Gronau: Pinterest, YouTube und Whatsapp

Das Kulturbüro Gronau GmbH ist im Hinblick auf Social Media breit aufgestellt. Neben Facebook, Instagram und TikTok betreibt es gemeinsam mit dem Stadtmarketing den Pinterest-Account „Gronau Inside“. Das Profil informiert in insgesamt vier Kategorien „Tipps für unterwegs“, „Gronau: Musikstadt im Grünen“, „Gronau blogg – Leben in der Musikstadt“ und „rock’n’popmuseum“ über Veranstaltungen, Tourismus, Kultur und Shopping in Gronau.

Darüber hinaus bietet der YouTube-Kanal „Gronau Inside“ bereits seit 2014 spannende Einblicke in die Stadt.

Das Angebot wird durch den Whatsapp-Account „Gronau Inside“ vervollständigt. Dieser gibt Nutzern die Möglichkeit, das Kulturbüro direkt zu erreichen.

Stadt Halle: Spotify und Twitch

Die Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH ist neben Facebook, Instagram, YouTube und TikTok auch auf Spotify und Twitch zu finden. Auf dem Profil von „Dein Halle“ finden Nutzer zwei öffentliche Playlists. Während die Playlist #hallechristmas eine Sammlung von Weihnachtsliedern darstellt, bietet die Playlist Dein Halle unter dem Motto #supportyourlocalartists einen Überblick über lokale Künstler und deren Musik.

Der Twitch-Account „dein_halle“ bietet in regelmäßigen Abständen sogenannte Wohnzimmerkonzerte an, die Interessierte von Zuhause aus streamen können.

Stadt Stuttgart: LinkedIn und Twitter

Die Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH ist neben YouTube auch auf Facebook zu finden. Darüber hinaus bespielt sie die Kanäle LinkedIn und Twitter. Das LinkedIn-Profil zählt knapp 1.050 Follower, während das Twitter-Profil rund 1.700 Follower vorweisen kann.

Verlieren Sie nicht den Überblick

Wie Sie erkennen, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, Social Media Marketing mit einer Werbegemeinschaft zu betreiben. Die Mehrheit dieser bespielt mehrere Kanäle, um die Reichweite und Sichtbarkeit zu erhöhen. Allerdings ist zu beachten, dass dafür die notwenigen personellen und finanziellen Ressourcen vorhanden sein müssen, um neben der Quantität auch die Qualität der Beiträge sicherstellen zu können.

Sie sind neu in diesem Business oder möchten Ihr Marketing nachhaltig aufbauen bzw. verbessern und benötigen dabei Unterstützung? Dann kontaktieren Sie uns, die cima.digital, und lassen Sie uns gemeinsam Ihr Marketing auf ein neues Level bringen.

Teile diesen Beitrag

Autor*in

Verena Birkmann

Verena Birkmann, Jg. 1997, ist Kulturgeographin (Bachelor) und absolviert momentan ihr Master-of-Arts-Studium an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Seit März 2020 arbeitet sie für die CIMA Beratung + Management GmbH insbesondere als Digital-Managerin lokaler Online-Plattformen und als Unterstützung im Projektmanagement. Außerdem ist sie verantwortlich für die redaktionelle Pflege der cima.digital-Wissensdatenbank und schreibt als Autorin für den cima.digital-Blog.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert