Pionierstadt Attendorn betreibt lokalen Online-Marktplatz nach dreijähriger Testphase weiter

Die Hansestadt Attendorn mit rund 25 Tsd. Einwohnern im südlichen Sauerland war seinerzeit die erste kleinere Stadt, die es wagte, den Betrieb eines lokalen Online-Marktplatzes mit der atalanda-Infrastruktur aufzunehmen. Seither hat man sich mit hanseatischer Unaufgeregtheit um die Chancenverwertung des „Webkaufhauses“ gekümmert.

Nun steht fest: Nach zweijähriger Pilotphase und einem Jahr Verlängerung bleibt der Marktplatz Bestandteil der Digitalstrategie des Gewerbestandorts – auch wenn etwa nur ein Drittel der Mitglieder der Werbegemeinschaft im Multi-Vendor Online-Shop vertreten sind.

Zielstrebigkeit der Akteure vor Ort zeigt sich jedoch auch in der Digitalisierung von Bewährtem: Seit 1. April gibt es den ehemals papiernen City-Gutschein nur noch im Scheckkartenformat mit QR-Code und entsprechenden Vorteilen. Mehr dazu in der Westfalenpost »

Teile diesen Beitrag

Autor*in

Andreas Haderlein

Andreas Haderlein, ist Fachbuchautor und Change Manager. Er begleitete u. a. das Pilotprojekt „Online City Wuppertal“ (2013–2016) als Impulsgeber und Berater. Aktuell ist er u. a. für die Umsetzung eines regionalen Online-Marktplatzes in der Region Altmühlfranken verantwortlich. Sein jüngstes Buch „Local Commerce“ ist im März 2018 erschienen. // Mehr »