STADTENTWICKLUNG

 

Das Leitbild der europäischen Stadt bleibt städtebauliche Maxime.

Auch in Zukunft muss und wird sich die Entwicklung der Innenstädte am Ideal der europäischen Stadt orientieren. Durch qualitätsvolle Planungsprozesse wird es gelingen, zentrale städtebauliche Prinzipien wie die Offenheit der Nutzungen, die städtebauliche Dichte oder die Stadt der kurzen Wege in der Praxis stärker als bisher umzusetzen. Dafür brauchen wir ein Bekenntnis zur Baukultur, um Innenstädte zu schaffen, die auch im Jahr 2035 noch als lebenswert und urban empfunden werden. Das Leitbild der europäischen Stadt hat neben sozialen, ökologischen und ökonomischen Bezügen auch eine emotionale und ästhetische Dimension.
Immobilien- und Stadtentwicklungsprojekte, die auf der Geschichte der Stadt aufbauen und damit authentisch sind, werden von der Stadtgesellschaft mitgetragen. Stadtquartiere als von Bürgern erlebbare Einheiten werden an Bedeutung gewinnen.

Achim Gebhardt: Lebendige Quartiere sind Motoren der Innenstädte.

 

Teile diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.