Nachhaltig: Leitlinie einer städtischen Veranstaltungshalle  

 

Die Musik- und Kongresshalle Lübeck (MUK) feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Seit 10 Jahren spielen ökologisches und nachhaltiges Handeln eine zentrale Rolle in der Unternehmensphilosophie des Veranstaltungshauses und lenken zukunftsweisende Entscheidungen mit. Eine außerordentliche Auszeichnung für konsequentes Nachhaltigkeitsengagement ist der Aufstieg in den Rang einer Green Globe Gold zertifizierten Location. Die MuK ist damit ein Leuchtturmprojekt für Nachhaltigkeit bei Veranstaltungszentren.

Der Ausbau des Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagements der MUK basiert auf mehreren Komponenten.  

Energie

Zunächst wurde die Gebäudeleittechnik ausgetauscht und durch gezielte Bedarfsprogrammierungen konnten die Energiekosten optimiert werden. Der Wärmeverbrauch wurde von über 2 Mio. KW/h auf 1.2 Mio. KW/h und der Stromverbrauch von knapp 2 Mio. KW/h auf 950 Tsd. KW/h gesenkt. Konzertsaal, Tagungsräume, Büros, Flure und Treppenhäuser wurden auf LEDLeuchtmittel umgerüstet. Und im Bereich der Bühnenbeleuchtung wurde auf LED-Movinglights umgestellt, die eine Energieersparnis von 50% erzielen. Bis 2022 wird die MUK vollständig auf LED-Lichttechnik umgestellt sein. Die Umstellung auf 100% nachweislichen Ökostrom aus erneuerbaren Energien erfolgte bereits 2011. In Kooperation mit den Stadtwerken Lübeck wurde auf dem Hausdach eine Photovoltaik-Anlage installiert, die die Beleuchtung des großen Konzertsaals vollständig abdeckt. Intelligente Energienutzung und verpflichtende Energie-Richtlinien gelten für alle Mitarbeiter. 

Finanziell bedeutet das eine Einsparung von über 2 Mio. EUR. Und nicht zuletzt wurden mit den Einsparungen im Bereich Strom und Fernwärme 2009-2018 insgesamt 10.000 t CO2 eingespart.  

Ressourcenwirtschaft

Im Fokus steht auch verantwortungsvoller Umgang mit Rohstoffen und Ressourcen. Ein Mülltrennsystem für Metalle, Elektroschrott, Leuchtmittel, Batterien und Papier garantiert die fachgerechte Entsorgung und das Recycling von Rohstoffen. Wasserstopptasten, Durchflussbegrenzer, regelmäßige Wartungen sämtlicher Sanitäreinrichtungen dienen der permanenten Optimierung des Wasserverbrauchs. 

Die Weiterentwicklung der digitalen Kommunikation (intern und extern) ermöglicht die Reduzierung von Printprodukten um ca. 60%. Die Auflagen der hauseigenen Printprodukte werden weitestgehend klimaneutral und auf 100% Altpapier produziert. Zukunftsziel für die Verwaltung ist die Umsetzung der digitalen Akte.  

In der MUK-Gastronomie wird viel Wert auf verantwortungsvollen Umgang mit Lebensmitteln gelegt. Das Cateringangebot umfasst saisonale Angebote von regionalen Anbietern, bevorzugt werden biologisch angebaute und fair gehandelte Produkte. Es wird fast ausnahmslos Mehrweggeschirr verwendet und bereits seit sieben Jahren werden Bio-Trinkhalme aus Stroh verwendet 

Corporate Social Responsibility und Vielfalt

Soziales und kulturelles Engagement sind weitere Säulen im nachhaltigen Handeln der MUK. In der Philosophie heißt Nachhaltigkeit Vielfalt leben. Mit der Bereitstellung von Praktikums- und Ausbildungsplätzen, der Unterstützung von Schülerprojekten wie Plant for the Planet und MUNOL, der Zusammenarbeit mit der Kulturtafel Lübeck werden gesellschaftliche Akzente gesetzt. Zudem besteht eine Kooperation mit der Wasserinitiative Viva con Aqua.

Zur Unterstützung der Erhaltung der Artenvielfalt gibt es vier Bienenvölker auf dem Dach der Musik- und Kongresshalle. Seit 2014 produzieren sie jährlich ca. 140 kg MUK-Honig.  

Mobilität 

Bei der Mobilität setzt das Haus auf schadstoffarme und umweltschonende Fortbewegungsmittel. Seit 2013 werden lokale Dienstgänge und -fahrten der Mitarbeiter mit dem MUK-Betriebsfahrrad erledigt. Für weitere Dienstfahrten nutzen Geschäftsführerin und Mitarbeiter die Bahn und ein Elektro-Auto Drei öffentliche E-Ladesäule runden das Konzept ab.  

 

Die MUK will ihren Weg konsequent weitergehen. In Zukunft sollen auch Dienstleister und Kunden anhand eines Handlungsleitfadens noch stärker für Nachhaltigkeit sensibilisiert und mit in die Verantwortung genommen werden.

 

Ilona Jarabek, Geschäftsführerin MUK und Präsidentin des Europäischen Verbandes der Veranstaltungs-Centren e.V. (EVVC):
Die Lübecker Musik- und Kongresshalle ist für ihr zukunftsweisendes Nachhaltigkeitsmanagement weit über unsere Landesgrenzen hinaus bekannt.

 

 

Leistungen, Referenzen und Ansprechpartner der cima im Bereich „Tagungs- und Kongresswirtschaft“

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.