Der Direktvermarkter-Marktplatz „HofladenBOX“ aus der Metropolregion Nürnberg wächst

Der Online-Marktplatz für Direktvermarkter und Erzeuger in der Metropolregion Nürnberg „HofladenBOX“ hat durch die Corona-Pandemie deutlich an Zuspruch gewonnen. Mittlerweile werden 400 bis 500 Bestellungen pro Woche abgewickelt. Das Sortiment umfasst rund 1.000 Produkte.

Das bisherige Liefergebiet im Landkreis Fürth, der Stadt Nürnberg, der Stadt Fürth sowie den Städten Herzogenaurach, Schwabach, Rohr, Gustenfelden und einzelne Postleitzahl-Gebiete in Erlangen soll in Zukunft erweitert werden. Darüber hinaus ist ein Pfandsystem für die Lieferboxen und eine Ausweitung der Zahlungsmethoden geplant. Eine mögliche Übertragung des Konzeptes auf andere Regionen ist für die Betreiber, der HofladenBOX GmbH & Co. KG, denkbar.

Geschäftsführerin Birgit Wegner war mit Ihrem Unternehmen auch als Gastgeberin eines Fachforums auf dem 1. Logistikforum im Projekt „Intelligente Mikrologistik“ des Zentrums Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin vertreten. Kooperationspartner der Online-Veranstaltung am 22. Januar 2021 war u. a. der Bundesverband der Regionalbewegung e.V.

Teile diesen Beitrag

Autor*in

Verena Birkmann

Verena Birkmann, Jg. 1997, ist Kulturgeographin (Bachelor) und absolviert momentan ihr Master-of-Arts-Studium an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg. Seit März 2020 arbeitet sie für die CIMA Beratung + Management GmbH insbesondere als Digital-Managerin lokaler Online-Plattformen und als Unterstützung im Projektmanagement. Außerdem ist sie verantwortlich für die redaktionelle Pflege der cima.digital-Wissensdatenbank und schreibt als Autorin für den cima.digital-Blog.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.